Die Hot Stone Massage

Von alters her haben die Hawaiianer diese Art der Steintherapie im Bereich des körperlichen und seelischen Heilens eingesetzt. Die Inselbewohner entwickelten eine sehr effektive Massage, bei der die glatten vulkanischen Steine als Werkzeug dienen. Die Massage mit erhitzten Steinen lockert Muskeln und deren Verspannungen, sie fördert auf angenehme Wiese die Durchblutung und den Wärme-Umsatz des Körpers und beruhigt die Seele. Diese Erkenntnisse beruhen auf uralten Erfahrungen. Sie finden sich deshalb auch in der natürlichen Behandlungskunst vieler Naturvölker. Die Wohlfühl-Massage mit heißen Steinen ist bei Therapeuten und Klienten gleichermaßen beliebt, da sie den Behandlern die Arbeit erleichtert und der Behandelte vom ersten Augenblick an die von den Steinen ausgehende entspannende, stressabbauende und vitalisierende Wirkung spüren kann.

In der Hot Stone Massage werden bewusst vorwiegend sanfte, verträgliche Reize eingesetzt. Daher kommen in der Regel auch keine kalten Steine zum Einsatz, da sehr starke Gegensätze vermieden werden. -die Hot Stone Massage besitzt ein breites Anwendungsspektrum mit vielfältigen Wirkungen. Sie beruht auf einer umfassenden Aktivierung der Körpervorgänge, und es gibt fast keinen Aspekt im Organismus, der von ihrer Wirkung ausgeschlossen bleibt. Ihre wichtigsten Einsatzgebiete sind:

-    Verbesserung der Durchblutung
-    Verstärkung des Lymphflusses
-    Verbesserung des Gewebestoffwechsels
-    Abtransport von Schlackenstoffen
-    Lösen von Muskelverspannungen
-    Einsetzbar bei Gelenkproblemen, Rückenschmerzen, Muskelkater
-    Beruhigende Wirkung bei Stress
-    Linderung von stressbedingten Spannungszuständen und deren Auswirkungen (z.B. Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Verdauungsprobleme)
-    Stärkung der Immunsystems

Auszug aus dem Buch "Hot Stones, Massagen mit heißen Steinen" von Dagmar Fleck, Liane Jochum

 

Auszug aus dem Buch „Fußreflexzonenmassage“ von Gabriele Hoffmann