Ayurveda Massage

Ayurveda Ganzkörpermassage - Marmamassage

Ayurveda bedeutet übersetzt „Wissen vom Leben“ und ist das älteste uns bekannte Gesundheitssystem.

Die ayurvedische Medizin wird auch als „Mutter der Medizin“ bezeichnet. Während sich die westliche Medizin meist mit Krankheiten befasst, hat die ayurvedische Philosophie vor allem die Erhaltung der Gesundheit, des Wohlbefindens und der Lebensfreude zum Ziel. Die ayurvedische Lehre lässt sich in zwei Bereiche einteilen: Gesundheitsvorsorge und Therapie. Ein Teil der ayurvedischen Heilkunst besteht auf Massagen, die den Körper entgiften, die Selbstheilungskräfte aktivieren und Linderung von Schmerzen und Beschwerden schaffen.

Bei der Ayurveda Marmamassage wird mit viel warmen Sesamöl gearbeitet. Die sanften und fließenden Massagebewegungen wirken wohltuend und ausgleichend bei allen vegetativen Störungen und bei stressbedingten Beschwerden und eignet sich hervorragend als prophylaktische Maßnahme. Das Öl nährt den Körper und transportiert Schlackenstoffe (Abfallprodukte) aus dem Körper. Gleichmäßig gezielte Streichungen bei der Massage aktivieren das Lymphsystem und fördern die Entgiftung des gesamten Körpers.

Die verschiedenen Griffe der Marmamassage wirken lockernd, stimulierend, entspannend und regulierend auf Haut, Muskulatur, Gelenke und Nervengewebe. Spezielle Massage-Griffe wirken auf die Marmapunkte, diese werden aktiviert und ausgeglichen. Das besondere dieser Technik ist, dass die Marmapunkte in die Massage mit einbezogen werden. Marmas sind Akupressur Punkte, die auf Organe wirken und Blockaden lösen können. Die Kunst mit Marmas zu arbeiten ist uralt und wird hauptsächlich in Indien gelehrt.

Marmapunkte

Marmas sind sensible und vitale Punkte, die auf den Energiebahnen des Körpers liegen und entscheidenden Einfluss auf Gesundheit und Wohlbefinden haben. In den Marmas treffen Sehnen, Bänder, Muskeln, Knochen und Gefäße (Arterien, Venen, Lymph- und Nervengefäße) zusammen. Es gibt unzählig viele Marmas, aber meistens wird von 107 wesentlichen Marmas gesprochen.

Marmas sind Vitalpunkte des Körpers, welche für unsere Gesundheit von größter Bedeutung sind. Jeder Marmapunkt reguliert dabei bestimmte Organe, Sub-Doshas, Nadis (Energiekanäle) und Chakren.
Diese Vitalpunkte (Marmas) sind durch feinstoffliche Energiekanäle, die Nadis, miteinander verbunden. Unsere Lebenskraft (Prana) fließt durch die Nadis und vitalisiert die Marmapunkte, bzw. die mit ihnen verbundenen Körperregionen und Funktionen.

Die Massage ist eine der wohltuendsten und effektivsten Behandlungsformen der ayurvedischen Gesundheitslehre. Regelmäßig angewandt, schenkt die ayurvedische Massage einen gesunden, entspannten und verjüngten Körper und einen ruhigen Geist.